Dienstag, 30. Oktober 2012

Geknipse - an apple a day...


Was tut man, wenn einem langweilig ist? Ich meine, außer RTL2 zu gucken, Sims zu spielen oder sich mit Essen vollzustopfen. Das sind natürlich alles schöne Zeitvertreibe. Ich meine aber etwas anderes. Es gibt Menschen, die nutzen ihre freie Zeit, um sich kreativ zu betätigen (ja, ich weiß, es ist schockierend, wenn man das erste Mal davon hört). Zu puzzeln. Zu stricken. Mandalas auszumalen. Ich für meinen Teil schnappte mir vor einiger Zeit die Kamera, meine fotogene Schwester, einen Korb voller Äpfel und ging in den Wald. Dort nötigte ich sie dazu, das Obst auf sämtliche Arten, die mir einfielen, vor die Linse zu halten. Das Ergebnis sind ca. 200 Fotos mit Äpfeln drauf. Dabei esse ich die nicht mal besonders gerne. Verrückt.


Das Thema des Ganzen sollte eigentlich eher Schneewittchen sein, aber irgendwie haben die Äpfel sich dann mehr und mehr in den Vordergrund gedrängelt. Das sind aber auch fotogene Früchte!

Bevor sie jetzt panisch werden: das war natürlich längst nicht alles. Es gibt noch hunderte Äpfelfotos, die ich ihnen um die Ohren hauen kann und auch werde. In kleinen Dosen. Bis sie sie nicht mehr sehen können. Versprochen.
Bis dahin, ...!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen