Freitag, 9. November 2012

cooking for idiots - Chocolate Cheesecake Muffins


Eine Frage, die ich mir wirklich sehr oft stelle, ist folgende: WIE schaffen es so viele Frauen, die über Essen bloggen, SOVIEL zu backen und WER zum Teufel isst das ganze Zeug dann schlussendlich? Bitte nicht falsch verstehen, ich bewundere diesen Enthusiasmus natürlich, aber wenn ich selbst jeden dritten Tag eine andere Sorte Kuchen/Cupcakes/Torte/Muffins/schießmichtot backen würde, wäre ich nicht nur in kürzester Zeit arm, sondern würde mir auch solch einen kleinen fahrbaren Untersatz für fettleibige Menschen zulegen müssen, geschweige denn von dem Kran, der mich jeden Morgen aus dem Bett hieven müsste... zwar könnte ich das Gebäck an Freunde verschenken, aber das wäre mir irgendwann eine zu große Investition. Ganz zu schweigen davon, dass es mir mit der Zeit einen merkwürdigen Ruf einbringen würde... die einzige Lösung scheinen Kinder zu sein. Dafür müssen sie sich allerdings noch etwas gedulden. Ich verspreche, sobald meinem ersten Nachfahren Zähne wachsen, wird es auf diesem Blog von Backwaren nur so wimmeln!

Im Moment allerdings schwinge ich nur zu besonderen Anlässen den Mixer. Und erfreulicherweise gibt es in der zweiten Jahreshälfte gleich mehrere davon, wie zum Beispiel den Geburtstag meines Opas. Da die Zeiten, in denen ich ihm mit selbstgemachten Schlüsselbrettern aus Salzteig eine Freude machen konnte, leider vorbei sind, entschied ich mich für ein Rezept, welches ich auf dem tollen Blog magnoliaelectric entdeckt habe: Chocolate Cheesecake Muffins, oder, für Freunde der deutschen Sprache: Schoko-Käse Muffins.


Und das braucht ihr dafür:

Schokoladenteig:
- 30g Butter
- 80g Zartbitterschokolade 
- 200g Mehl
- 100g Zucker
- 200ml Milch
- 2 gestrichene TL Backpulver 
- 2 EL Kakaopulver 
- 2 Eier
- 50g Schokoraspeln

Käsecreme:
- 250g Frischkäse (Doppelrahm)
- 1 Ei
- 30g Zucker
- 1/2 Päckchen Vanillezucker
- etwas Zitronensaft

Für den Teig werden zunächst Mehl, Backpulver, Kakaopulver & Zucker vermischt und beiseite gestellt. Die Butter wird geschmolzen, mit den 2 Eiern und der Milch verquirlt und anschließend mit den trockenen Zutaten vermischt. Die Schokolade wird geschmolzen (wenn ihr es wie ich in der Mikrowelle tut, dann passt auf, dass die Schokolade nicht anbrennt) und zusammen mit den Raspeln zum Teig gegeben.

Nun werden schnell alle Zutaten für die Käsecreme miteinander verrührt. Der Schokoteig wird auf 12 Förmchen aufgeteilt und jeweils mit 1-2 Esslöffeln der Käsecreme bedeckt. Das Ganze kommt für nicht mehr als 20 Minuten in den vorgeheizten (!) Backofen (180 Grad, Umluft). Anschließend gut auskühlen lassen.


Fertig! Das Rezept ist nicht allzu schwer und die Dinger sind DER Hingucker auf Opis Kaffeetisch, erst recht mit ein paar neckischen Fähnchen obendrauf. Dafür macht man doch gern mal das Gebiss rein.

Wenn ihr noch mehr solche tollen Rezepte wollt, dann besucht einfach Stef auf ihrem Blog magnoliaelectric. Dort wird man garantiert fündig.

Ich wünsche ein erholsames Wochenende!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen