Freitag, 15. Februar 2013

cooking for idiots - Oreo Cupcakes



Servus! Heute werfe ich mal wieder ein Rezept in den Raum. Und nicht nur irgendeins, sondern ein Cupcake-Rezept. Ja, schon wieder! Dies ist bereits mein zweites. Ich schätze mal, daran merkt man nun langsam, dass ich Blogger bin. Es ist wie eine Seuche. Die Cupcake-Seuche. Falls ich demnächst anfangen sollte, mir die Haarspitzen pink zu färben und/oder meinen Mascara von allen Seiten zu fotografieren (von Rossmann für nen Fünfer, falls einer fragt), sagt mir bitte rechtzeitig Bescheid. Danke.

Die Bilder sind schon ein paar Monate älter, ich habe diese köstlichen Dinger für den Geburtstag einer Freundin gebacken und die Resonanz war von allen Seiten höchst positiv. Unbedingt nachbacken!
Das Originalrezept stammt von diesem Blog, auf dem es noch viel mehr anbetungswürdiges Backwerk zu bestaunen gibt.

Und los geht´s! 

Zutaten für den Teig: 

- 180g Mehl
- 1/2 TL Backpulver
- 1/4 TL Salz
- 55g Butter (zimmerwarm)
- 200g Zucker 
- 2 große Eiweiß
- 120ml Milch
- Vanilleextrakt
- 12 Oreohälften (inklusive Creme)
- 10 grob gehackte (ganze) Oreo-Kekse

Zutaten für das Frosting: 

- 50g Frischkäse (Doppelrahm)
- 25g Butter (zimmerwarm)
- 200g Puderzucker
- 1-2 EL Sahne 

Zuerst die Oreohälften mit der Creme nach oben in 16 bereits ausgelegte Muffinförmchen legen. Die trockenen Zutaten  (Mehl, Salz, Backpulver) zuerst mischen und beiseite stellen, danach in einer Extraschüssel die Butter mit dem Zucker cremig mixen (1-2 min). Nach und nach erst Eiweiß, dann Vanilleextrakt zugeben. Die restlichen Zutaten in folgender Reihenfolge beifügen: die erste Mehlhälfte - die Milch - die zweite Mehlhälfte. Alles miteinander verrühren und anschließend die 10 gehackten Oreos unterrühren. Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze) 20 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen, falls sie früher durch sind! 


Nun zum Frosting: Butter und Frischkäse miteinander vermixen, bis eine cremige Masse entsteht. Das kann ein paar Minuten dauern, also nicht panisch werden (so wie ich - obwohl im Rezept eindeutig stand, dass es etwas braucht). Danach erst Puderzucker, dann Sahne zugeben und ca. 4 Minuten weitermixen. Das fertige Frosting entweder erst kalt stellen, oder gleich mit dem Spritzbeutel auf den Cupcakes verteilen. Zur Deko kann man wie auf den Bildern noch Oreohälften obendrauf stecken. Das heisst, wenn man dafür noch genug Geduld hat. Ihr könnt auch gleich über die Dinger herfallen, ich würde es euch nicht verübeln. 

Ach ja... bei dem Gedanken ans Backen werde ich ganz wehmütig. Was für schöne Tage, an denen ich noch Zeit dafür hatte... Ich werde mich nun wieder in mein selbstgebautes Iglu aus WORD-Dokumenten zurückziehen. 

Schönen Abend noch. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen