Mittwoch, 8. Mai 2013

cooking for idiots - Express Erdbeer Cupcakes



Hallöchen! Bevor ich anfange, loszuschwafeln, möchte ich euch zuallererst den Blog von Christiane ans Herz legen, die sich auf bikelovin (klick!) mit verschiedensten Themen rund ums Radfahren beschäftigt, und für die ich anlässlich ihres World Wide Wheeling Projektes einen Gastbeitrag verfassen durfte. Schaut mal vorbei, es lonht sich. (: 

Im heutigen Eintrag nehme ich das Motto cooking for idiots mal sehr wörtlich und präsentiere euch eine Express-Variante für köstliche Erdbeer-Cupcakes. Denn wir kennen es alle: es herrscht zwar Erdbeerzeit, aber draußen ist es sauwarm und man will eigentlich nur nonstop faul rumliegen und sich nicht ewig in die Küche stellen, um schweißgebadet Rührteig zu produzieren wie ein ägyptischer Sklave (okay, das war eventuell übertrieben und historisch nicht korrekt, aber ihr wisst, was ich meine). Zum Glück gibt es ja sowas wie Backmischungen, eine fabelhafte Erfindung, wenn ihr mich fragt. Wer diesen niederen Produkten abgeschworen hat oder deren Verwendung mit seiner Konditor-Moral nicht vereinbaren kann, sollte spätestens jetzt diesen Blog verlassen und sich höheren Gefilden zuwenden. Alle anderen dürfen diesen Tipp gerne anwenden, wenn sie auf einer Party größtmöglichen Eindruck mit möglichst niedrigem Aufwand schinden wollen. 




Zutaten für den Teig:  

- 1x Dr. Oetker Backmischung für Käse Sahne Torte
- 80g weiche Butter oder Margarine 
- 2 Eier (M)
- 50g gehackte Mandeln 

Zutaten für die Creme:

- 500g Erdbeeren
200g kalte Schlagsahne
- 250g Magerquark

(+ evtl. etwas Zartbitterschokolade als Deko)




1. Backmischung in eine Rührschüssel geben, Margarine und Eier hinzufügen. Mit dem Mixer erst kurz auf niedrigster, dann ca. 3 min auf höchster Stufe verrühren. Anschließend Mandeln untermengen. Den Teig auf ca. 15-20 Förmchen verteilen und 15-20 Minuten bei 180 Grad (Umluft: 160 Grad) backen. Ab 15 Minuten die Stäbchenprobe machen! 

2. Erdbeeren waschen und evtl. 5 Stück zur Deko beiseite legen. Die übrigen vom Grün befreien und pürieren. Das Püree zusammen mit der Mischung für die Quarkfüllung und dem Dekorzucker (beides liegt der Backmischung bei) glatt mixen, anschließend den Quark unterrühren. Schlussendlich die Sahne schlagen und unterheben und die Creme für eine Stunde kalt stellen. 

3. Nachdem die Muffins ausgekühlt sind, die Creme mit einer Tülle o.Ä. darauf spritzen und das Ganze vorm Servieren für eine weitere halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. 

Fertig! 

Die Motivierten unter euch können nun noch die restlichen Erdbeeren in geschmolzene Zartbitterschokolade dippen und damit die Cupcakes krönen. Sieht halt noch eine Spur dekadenter aus, nech. ; )



So bekommt man also mit geringem Zeitaufwand verdammt leckere Cupcakes hin. Mein Anlass dafür war eine Familienfeier und die Dinger kamen total gut an, da konnten sämtliche lahme Rührkuchen einpacken!

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, sehen meine Fotos dieses Mal etwas schicker und "stylischer" aus. Das liegt daran, dass ich in der Küche meiner Eltern gebacken habe, wo mir Muttis ganzes Repertoire an kitschigem Küchenkram zur Verfügung stand, inklusive Silbertablett und schnörkeliger Blumenvase. Wem das zu viel ist, den kann ich hoffentlich damit beruhigen, dass sich die nächste Kochsession wieder in der gewohnt spartanischen Studentenküche abspielen wird.

Bevor es aber dazu kommt, freue ich mich ab morgen erstmal über ein verlängertes Wochenende in Amsterdam. Bericht und Bilder werden folgen, damit ihr auch was davon habt. (:


Bis dahin ...!

Kommentare:

  1. Hi, ich find die sehen toll aus und habe rein gar nichts gegen Backmischungen! Wenn es eben schnell gehen soll ;-). Klasse, sehen sehr lecker aus! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. bin gerade auf deinen blog aufmerksam und sofort leser geworden. sehr schön und leckere rezepte! :-)
    lg Rebecca
    http://yummyinheels.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, danke! Sei ebenfalls gegrüßt!^^ <3

      Löschen
  3. Hey, ich hab auch nix gegen Backmischungen, v.a. weil die bei mir nachher eigentlich immer besser schmecken... :) Und die Cupcakes sehen superlecker aus, muss ich auch mal ausprobieren.
    LG Emma Josephine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal stimmt das wirklich.^^ Danke dir, liebe Grüße zurück! (:

      Löschen
  4. Ich schreibe eigentlich auch nur mehr Gelegentlich, aber wenn, dann so richtig ;) Du hast recht, ich lese deshalb irgendie immer wieder gerne meine alten Einträge!
    Hjaaa die guten alten Badezimmerbilder :D Ich komme mir nur doof vor, dass ich sie ausgerechnet auf meinem Blog poste, aber ja. Warum nicht, wenn ich es eh sonst nie tu? ;D
    Die Cupcakes sehen wirklich sehr lecker aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ah, und ehe ichs vergesse: Ich freu mich total auf die Amsterdambilder! ;DD

      Löschen
  5. Ach, wofür hat man denn einen Blog, wenn nicht, um ihn mit allem zuzumüllen, wofür man sonst nirgendwo Platz findet?^^

    Und es ist wahrlich eine Motivation für mich, wenn Leute sich auf Einträge freuen, supercool! x)

    AntwortenLöschen
  6. Das Topping sieht traumhaft lecker aus! Und ich als Niete in der Küche greife sehr gerne auf Backmischung zurück, bevor ich die Backwaren ganz kaufe. :) <3

    Dankesehr! Genau das hatte ich gehofft, durch solche Posts mehr Abwechslung rein zu bringen. :)

    AntwortenLöschen