Sonntag, 2. Juni 2013

creative corner - Pimp my Birthday Card!


So Freunde, 

heute wirds mal wieder kreativ hier. Ich hab ne nette kleine Idee dabei, mit der ihr Präsente für Familienmitglieder superindividuell gestalten könnt. Denn ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich persönlich finde die üblichen Glückwunschkarten, die es in Bastelläden oder Supermärkten zu kaufen gibt, mehr als langweilig. Wenn sie nicht gerade kitschig oder geschmacklos aussehen (und damit meine ich: süße Kätzchen oder Teddybären als Motiv, die "Happy Birthday" singen), haben sie quasi keinerlei Wiedererkennungswert und enden in 90% aller Fälle in irgendeiner Schublade. Wenn nicht gar im Mülleimer. 

Doch damit ist jetzt Schluss! Denn eigentlich ist es doch mehr als einfach, sich was Persönliches einfallen zu lassen, statt 2 Euro für ne lieblose Karte rauszuhauen. So habe ich zum Beispiel anlässlich eines Familiengeburtstags eine Glückwunschkarte der besonderen Art gestaltet. Alles, was man dafür braucht, sind ein altes Kinderfoto o.Ä. (am besten in schwarz-weiß, damit es richtig oldschool wirkt), ein Scanner, ein Drucker und ein beliebiges Foto-Bearbeitungsprogramm. Simpler geht es nicht.


Das Bild, das ich für meine Variante ausgewählt habe, stammt noch aus den 60er Jahren. Dies verstärkt den gewollten Kontrast sehr schön, aber natürlich muss es sich nicht zwingend um so ein altes Foto handeln. Es sei denn, ihr habt Glück und all eure Bekanntschaften sind über 40 Jahre alt. Sollte das tragischerweise nicht der Fall sein, färbt euer Foto doch einfach schwarz-weiß ein.

Nachdem ihr es eingescannt habt, könnt ihr es im Bearbeitungsprogramm eurer Wahl (in meinem Fall Photoscape) öffnen und eurer Kreativität freien Lauf lassen. Da ich bekennender Fan des Comicstils bin, tendiere ich meist zu bunten Sprechblasen in Neonfarben. Wie gesagt, alles ist möglich! Nachdem ihr das Bild zu eurer Zufriedenheit gepimpt und beispielsweise mit einem fetzigen Spruch verziert habt, müsst ihr es nur noch auf Fotopapier ausdrucken und eure Glückwünsche auf der Rückseite verewigen. Fertig ist eure total individuelle Glückwunschkarte, die es garantiert an jeden Kühlschrank schaffen wird!



Da ich im Zuge dieser Idee einen richtigen Kreativ-Rausch erlebt habe, klickte ich mich noch ein wenig durchs Internet auf der Suche nach alten Fotografien. Ein paar davon habe ich dann ebenfalls nach Lust und Laune bearbeitet, die Ergebnisse könnt ihr euch unten anschauen. Vielleicht sind sie euch ja eine Inspiration für eine eigene Glückwunschkarte (oder Grußkarte, Einladungskarte, wasauchimmer...).

Ansonsten wünsche ich euch einen duften Start in die neue Woche.

... stay tuned!

Kommentare:

  1. Also, ich gestalte meine Grußkarten immer wie folgt:
    Schneide einen alten, ansonsten für nichts mehr zu gebrauchenden Tonpapierfetzen zurecht
    Zeichne ein Bild, das häufig nicht unbedingt Partystimmung ausstrahlt... Du kannst dir ja was denken ;) und klebe es auf
    Schreibe einen ewig langen Text, in dessen Verlauf ich immer weiter vom eigentlichen Thema "nette Geburtstagsgrüße" abkomme und mich immer mehr in Richtung "nahender Tod des Empfängers und einige nicht sehr schmeichelhafte Bemerkungen" bewege...
    Meine sämtlichen Bekannten können da ein Lied von singen ...
    Im Allgemeinen bin ich auch ein großer Fan interaktiver und unvergesslicher, einzigarten Geburtstagskarten. So hatte ich bereits:
    Eine ziemlich witzig anzusehende Auspackaktion, bei der viel Plastik, Papierschnipsel und eine angesäuerte Gastgeberin eine Rolle spielten
    Ein Fluch in keltischen Runen geschrieben, der den qualvollen Tod des Empfängers voraussagte (leider/zum Glück nicht eingetroffen)
    Eine von mir ausgedachte kleine Abenteuergeschichte, in deren Verlauf der Empfänger die in einer als Geheimakte gestalteten Grußkarte versteckten Hinweise entschlüsseln musste, sonst gab es kein Geschenk.
    Also, nichts für Ungut, aber ich werde deine Kartenoption wohl nicht eher ausprobieren, bis ich es mir nicht mehr mit meinen Freunden verscherzen darf.... Deine Gestaltungen sind aber echt witzig, wenn auch nicht ganz mein Stil...:)
    Einen ewig langen Kommentar beendend,der wahrscheilich voller Tippfehler steckt,
    HamstaH

    AntwortenLöschen
  2. O...key... Der Kommentar war sogar noch länger, als ich dachte... Himmel!
    'O.o

    AntwortenLöschen
  3. coole idee .. ich bin immer so begeistert
    von der schrift auf deinen bildern :)
    was ist das für eine .?

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke! (: Ich find bei deinem Namen leider keinen Blog, auf dem ich dir antworten kann, also tu ichs jetzt hier.

      Die Schriften auf meinen Bildern sind halt immer verschiedene, je nach Laune. Sag mir doch einfach, welche Schrift auf welchem Bild du meinst, dann kann ich dir die Bezeichnung sagen, unter der du sie bei "dafont" findest. (:

      Löschen
    2. ich hab leider keinen blog (kann das nicht so gut wie ihr
      tollen blogger da draußen :)
      die Schrift vom partypeople-bild zum beispiel oder die vom 'it's so simple'-bild (ich weiß nicht ob ich das jzt klug geschrieben hab^^ die it's so -schrift mein ich ;)

      danke schon mal .!
      dein blog ist übrigens der hammer . woher hast du diesen grenzgenialen
      schreibstil .???! (gibt's da kurse dafür ;D)

      liebe grüße

      Löschen
    3. Also:

      its-so-simple Schrift: Cloutier Script (bei dafont eingeben und einfach downloaden).
      Party-People Schrift: Hakuna Matata (gleicher Vorgang)

      Frag gerne wieder, wenn du noch andere Infos haben willst. Und vielen, vielen Dank für das nette Kompliment - für meinen Schreibstil gibt es übrigens keinen Kurs (das wäre auch ein komischer Kurs^^), ich glaube, Schreiben ist reine Übungssache.

      Ebenfalls ganz liebe Grüße. (:

      Löschen
  4. Geburtstagskarten sind ja immer so eine undankbare Sache - die Idde finde ich richtig gut! Ich wollte schon länger mal was mit Kinderfotos machen - für die Familie ist es aber natürlich einfacher, an Kinderbilder als von Freunden.
    Sonst nehme ich meistens eine Karte aus meiner riesigen CityCard-Sammlung die mir einigermaßen passend scheint. Das hier könnte aber ne gute Alternative sein! (:

    AntwortenLöschen
  5. Richtig cool!
    Ich bastele meistens Karten aus Tonpapier, die dann aber nicht so persönlich auf den Empfänger zugeschnitten sind. Mit (versucht) ironischen bis satirischen Textzeilen, gerne auch selbst gedichtete Hymnen auf das Geburtstagskind. Etwas weniger mörderisch als Hamstah-Karten...
    Ich werde deine Idee mal ausprobieren, wenn ich endlich ein vernünftiges Bildbearbeitungsprogramm habe, grr...

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine coole Idee! :D
    Mir kam gerade auch, man könnte ja einfach alte Fotos vom Flohmarkt kaufen und da dann Sprechblasen etc. aufkleben. Also ein bisschen mehr Handwerk als PC-Bearbeitung. Mal gucken, ob ich das demnächst mal versuche :)

    AntwortenLöschen